Schulsozialarbeit

Seit Januar 2015 hat die Karl-von-Ibell-Schule die Schulsozialarbeit in ihr Angebot  integriert. Für diese Aufgabe zuständig sind Frau Christine Blank und Frau Cornelia Blank, zwei Diplom-Pädagoginnen, welche sich im Rahmen einer ½ -Stelle der neuen Herausforderung annehmen.

Die Schulsozialarbeit ist ein eigenständiges, jedoch schulunterstützendes, präventives Angebot und formal der Kinder- und Jugendhilfe angegliedert. Hier an der Karl-von-Ibell-Schule wird sie unter der Trägerschaft der Verbandsgemeinde Diez durchgeführt. Als ein Aufgabengebiet der Jugendhilfe fördert die Schulsozialarbeit in Zusammenarbeit mit der Schule die individuelle und soziale Entwicklung der Kinder, immer unter Berücksichtigung deren unterschiedlichen Lebenslagen.

Ein Ziel des Angebotes ist es demnach, die Kinder im Lebensfeld Schule zu fördern, sie bei der Bewältigung ihres Schulalltags zu unterstützen und ihnen in schwierigen Situationen zur Seite zu stehen. Für die vielen kleineren und manchmal auch größeren Sorgen Probleme und Ängste bieten sichdie Schulsozialarbeiterinnen als verlässliche und diskrete Ratgeber und Vertrauenspersonen an, wobei dieses Angebot sowohl die SchülerInnen als auch die Eltern oder Lehrkräfte mit einbezieht.

Erreichbarkeit / Terminabsprache:

Christine Blank,
Cornelia Blank
Telefon: +49 160 93536671
E-Mail: c.blank@vgdiez.de

Arbeitsfelder:

Folgende Arbeitsfelder zählen zum Kern moderner Schulsozialarbeit:

  • Beratung und Einzelhilfe
  • Sozialpädagogische Gruppenarbeit und Projekte
  • Vernetzung und Gemeinwesenarbeit
  • Offene Freizeitangebote
  • Schulentwicklung und Innovation
  • Elternarbeit
  • Gewaltprävention