Am 30.06.2016 fand der erste Vorlesewettbewerb der zweiten Klassen der Karl-von-Ibell-

Schule Diez statt. Dieser ist noch einmal ein besonderer Anreiz im Rahmen der Leseförderung der Karl-von-Ibell-Schule. Es wurde wieder fleißig geübt, sodass in fast allen vier Klassen die Entscheidung sehr knapp war.  

Jedes Kind der zweiten Jahrgangsstufe konnte an diesem Wettbewerb teilnehmen.  

Gemeinsam mit der Klasse wurden vorab jeweils die besten Vorleser und Vorleserinnen klassenintern ermittelt. So traten die Besten stellvertretend für ihr Klasse an und stellten zunächst ein Buch vor, aus dem sie anschließend einen Text vorlasen, den sie besonders gut geübt hatten. Kriterien wie Lautstärke, deutliche Aussprache, Betonung und Lesetempo waren bei der Beurteilung essentiell.  

Um es der Jury, bestehend aus Frau Färber (Schulleiterin), Frau Kaule (Leiterin der Stadtbibliothek Diez), Frau Illy-Dambmann (Vertreterin des Fördervereins der Karl-von-Ibell-Schule) und Ben (Schüler der vierten Klasse), etwas leichter zu machen, lasen alle Kinder im Anschluss noch einen Abschnitt einer ihnen unbekannten Geschichte. Die anderen Kinder aus der zweiten Jahrgangsstufe hörten aufmerksam zu und fieberten mit den Kandidatinnen und Kandidaten der Siegerehrung entgegen.

Nach schwierigen Entscheidungen wurden die Sieger bekannt gegeben: Emily aus der 2c freute sich über den Sieg und damit darauf, dass der von den Vorstandsmitgliedern des Fördervereins gestiftete Wanderpokal im nächsten Schuljahr in ihrem Klassenraum steht.  

Auf dem zweiten Platz war Fanny aus der 2a, gefolgt von Elisa aus der 2d. Die ersten drei Platzierungen freuten sich außerdem über Buchpreise, die von Schäfer Bücher Diez gestiftet wurde. Den vierten Platz belegte Anna aus der 2a, den fünften Aysu aus der 2d und den sechsten Platz teilten sich Torben und Kai aus der 2b mit Frieda, die für die 2c antrat.